Artaids Logo mit Beschriftung: Hands Up!

Wir!


Bürgerbewegung, Beratungseinrichtung und Ort der Selbsthilfe - die AIDS-Hilfe Hamburg ist vielfältig! Rund hundert Personen, neun hauptamtliche und neunzig ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sind regelmäßig im Einsatz für Information und Prävention, in Beratung und Unterstützung. Wir helfen und stehen Menschen in Krisensituationen bei. Wir engagieren uns mit Bildungsveranstaltungen und Gesundheitsarbeit, die ankommt. Wir fördern die Selbstorganisation und unterstützen Menschen mit HIV und AIDS dabei, das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen.
Die Basis unserer Angebote verwirklichen wir mit finanzieller Förderung der öffentlichen Hand. Mit zwei Dritteln Budgetanteil ist die Stadt Hamburg noch immer unser größter Auftraggeber. Für viele unserer Aktivitäten konnten wir in den letzten Jahren weitere Partner gewinnen: Gesundheitskurse, Selbsthilfeaktivitäten oder die Prävention bei Einwanderern werden beispielsweise von der Deutschen Rentenversicherung, Krankenkassen bzw. der Europäischen Union bezuschußt.
Das alles wäre jedoch nicht möglich ohne die unkomplizierte Hilfe von Menschen, die zur AIDS-Hilfe Hamburg stehen und regelmäßig mit Geld- und Zeitspenden dazu beitragen, daß wir täglich besser werden! So wäre unsere Jugendpräventionsarbeit Schoolwork ohne unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter niemals so erfolgreich geworden. Inzwischen wächst das Team in "public private Partnership". Die Stadt Hamburg will die Prävention im Umfang einer halben Stelle bezuschussen, wenn die Finanzierung der anderen Hälfte zuverlässig aus eigener Kraft gewährleistet ist.
Ein Versprechen, das wir im Vertrauen auf unsere Unterstützer gerne geben! 20.000 Euro Spenden für die Jugendprävention? Das ist doch Ehrensache!